Stadt Schönau im Schwarzwald » Stadtinfo » Projekte » Neubau MTB-Gebäude

Neubau MTB-Gebäude

Bewilligung von Fördermitteln April 2020

Projektbeschreibung 2019

Das neue MTB-Gebäude wird zentral in der Stadtmitte von Schönau im Schwarzwald entstehen. MTB steht für die Nutzungen, die in diesem Gebäude stattfinden werden; diese sind ein Mehrzweckraum und als Mieter die Tourist-Information Schwarzwaldregion Belchen sowie die Geschäftsstelle des Biosphärengebiets Schwarzwald. Zusätzlich zu diesen Hauptnutzungen werden noch eine kleine Wohneinheit sowie eine Tiefgarage mit 15 Stellplätzen realisiert.
Die Gebäudekubatur mit zwei Satteldächern bezieht sich auf die vorhandene städtebauliche Struktur und definiert mit ihrer L-Form zugleich eine Platzfläche mit einem Baum und Aufenthaltsbereichen. Das Gebäude wird somit zu einem sichtbaren Anlaufpunkt für Bürger und Touristen und erweitert mit diesen Qualitäten und Nutzungen den Stadtkern.

Im Erdgeschoss befinden sich, mit direktem Bezug zum Vorplatz, die öffentlichen Nutzungen der Tourist-Information der Schwarzwaldregion Belchen und der ca. 100 m² große Mehrzweckraum. Der Eingang mit zentralem Foyer dient als Auslegungsfläche für touristische Informationsmaterialien und Werbebroschüren und Empfangsbereich mit Counter für die Tourist-Information. Dieses Foyer kann jedoch auch mittels mobilen Glaswänden vom Büro getrennt werden. Somit sind die Informationsmaterialien auch unabhängig von den Öffnungszeiten der Tourist-Information zugänglich und externe Veranstaltungen können im Mehrzweckraum stattfinden. Die Geschäftsstelle des Biosphärengebiets Schwarzwald befindet sich im 1. Obergeschoss und Dachgeschoss. Der Zugang kann sowohl vom Haupteingang erfolgen, als auch über einen separaten Nebeneingang. Der Empfang des Büros befindet sich in der Flurzone und wird über Dachfenster belichtet. Dadurch entsteht eine kompakte Flächenausnutzung.
Die 2-Zimmer Dachgeschosswohnung wird über den Nebeneingang erschlossen und funktioniert als unabhängige Einheit.

Ansicht geplantes Gebäude
Ansicht geplantes Gebäude
Ansicht Nord-West geplantes Gebäude
Ansicht Nord-West geplantes Gebäude
Ansicht Süd-Ost geplantes Gebäude
Ansicht Süd-Ost geplantes Gebäude
Ansicht Süd-West geplantes Gebäude
Ansicht Süd-West geplantes Gebäude

Innovation und Nachhaltigkeit

Die Nutzungsvielfalt des Gebäudes erzielt die größtmögliche Gebäudeauslastung, sodass kaum Zeiträume mit Leerstand entstehen. Die differenzierten Nutzungen fördern weitere Synergieeffekte wie die Flächen- und Ressourceneinsparungen durch die gemeinschaftliche Nutzung von Infrastruktur, Sozialräumen und Sanitäranlagen. Auch künftige Anpassungen und Nutzungsänderungen sind durch die geplante Fensterteilung und Gebäudestruktur mit Fassadenraster und flexiblen Grundrissen einfach umzusetzen.
Die Mischung aus öffentlichen Nutzungen im EG und halb-öffentlichen und privaten Nutzungen in den Obergeschossen im Zusammenspiel mit einer barrierefreien Ausbildung des Vorplatzes schafft niederschwellige Begegnungsflächen, welche die Nachbarschaftsförderung und Bürgervernetzung unterstützen und positiv beeinflussen.
Für ein langlebiges Gebäude mit einer guten Ökobilanz wird eine Holzschindelfassade realisiert, auch im Innenausbau wird das Material Holz eingesetzt. Der im Schwarzwald nachwachsende und als CO² Speicher funktionierende Rohstoff repräsentiert die Werte und Qualitäten der Region und der Nutzer des Gebäudes. Eine Ausführung der tragenden Struktur in Holzbauweise bringt verstärkt die Vorzüge im Hinblick auf Umweltschutz und gesundheitsverträgliches Bauen.
Das Energiekonzept sieht den Einsatz von Nahwärme vor. Das Gebäude soll an die Hackschnitzelanlage des nahegelegenen Gymnasiums angeschlossen werden. Die eingeplante E-Ladestation für PKWs und Fahrräder ist beispielhaft für zukunftsorientierte Mobilitätskonzepte im ländlichen Raum und verdeutlicht die Vorreiterrolle der Stadt Schönau im Schwarzwald in diesem Bereich.

Schwarzwaldregion Belchen

Die Schwarzwaldregion Belchen steht für einen nachhaltigen, klimafreundlichen und sanften Tourismus, der sich auf Natur, Landschaft und Kulturerbe stützt und ein hohes Maß an Nachhaltigkeit, Umweltverträglichkeit und Klimafreundlichkeit anstrebt.Diese Werte spiegeln sich auch im Bau des neuen MTB-Gebäudes wieder. So wurde eine kleinteilige Gebäudekubatur mit zwei Satteldächern gewählt, die sich in die vorhandene städtebauliche Struktur einfügt und das Gebäudeensemble ergänzt. Die Planung einer Holzschindelfassade veranschaulicht den direkten Bezug zum Schwarzwald mit seinen hohen kulturellen Werten und der handwerklichen Tradition. Das Material selbst, Holz, vereint als nachwachsender, nachhaltiger und regionaler Rohstoff alle Werte der Schwarzwaldregion Belchen und dient zugleich als CO² Speicher. Somit wird die Ökobilanz des Gebäudes erheblich verbessert. Eine Ausführung der tragenden Struktur in Holzbauweise, sowie der Einsatz von Holz auch im Innenausbau verstärken die Vorzüge im Hinblick auf Umweltschutz und gesundheitsverträgliches Bauen.

Barrierefreiheit

Schon zu Beginn der Vorplanung wurde großer Wert auf eine inklusive Gebäudekonzeption gelegt. So wurde das Höhenniveau des Gebäudes so gewählt, dass alle Eingänge des Gebäudes für Jeden auf die gleiche Weise barrierefrei zugänglich sind und auf Stufenanlagen auf dem Platz und im hinteren Eingang verzichtet werden können. Somit dient der Vorplatz auch als öffentlicher und vollständig barrierefreier Außenraum mit Aufenthaltsqualität.
Der Tourismusbereich und auch der Mehrzweckraum sind im Erdgeschoss untergebracht um einen niederschwelligen leicht einsehbaren öffentlichen Raum zu schaffen. Die klare Aufteilung der Nutzungen, die sich schon in der Gebäudekubatur von außen ablesen lässt, fördert die Orientierung im Raum auch für Menschen mit Sehschwäche. Die 24h zugängliche Toilette im Rückbereich ist so konzipiert, dass sowohl die Zugänglichkeit als auch die Ausstattung der DIN 18040 entsprechen. Im Tourismusbereich im Gebäudeinneren sind die Toilettenanlagen an einer zentral zugänglichen Stelle untergebracht, wobei sich auch hier zwischen Damen und Herren ein vollständig barrierefreies WC befindet.

Grundrisse

Schnitt
Schnitt
Grundriss Untergeschoss
Grundriss Untergeschoss
Grundriss Erdgeschoss
Grundriss Erdgeschoss
Grundriss Obergeschoss
Grundriss Obergeschoss
Grundriss Dachgeschoss
Grundriss Dachgeschoss

Ergebnis Wettbewerb 2018

Städtebau

Der Entwurf des Architekturbüros Böwer, Eith, Murken und Vogelsang des neuen MTB Gebäudes nimmt Bezug auf die vorhandene städtebauliche Struktur und ergänzt diese selbstverständlich. Der neue Baukörper definiert eine Platzsituation und erweitert somit den Stadtkern Richtung Südwesten im Verlauf der Gentnerstraße. Dadurch entsteht ein zusammenhängendes Ensemble mit öffentlichen Nutzungen. Der neugewonnene Platz lädt zum Ankommen und Verweilen vor der Touristinformation ein und bietet eine angenehme Aufenthaltsqualität. Die barrierefreie Ausbildung, sowie die räumliche Infrastruktur ermöglichen es auch, Veranstaltungen im Außenbereich stattfinden zu lassen. Der bestehende Baum dient als Treffpunkt und badet im Zusammenhang mit Cafe und Spielplatz eine Neue Mitte mit hohem Identifikationscharakter.

Grundriss

Im Erdgeschoss befinden sich die öffentlichen Nutzungen des Tourismusbüro Schwarzwaldregion Belchen. Der Counterbereich schließt direkt an die gemeinsam genutzte Ausstellungsfläche von BSG und die verschiedenen öffentlichen Nutzungen des Tourismusbüros im zentralen Foyer an. Rückwärtig angeordnet werden die zugehörigen Arbeitsplätze sowie Verleih und Lager. Dieser Bereich lässt sich außerhalb der Öffnungszeiten durch eine mobile Glastrennwand vom Foyer abtrennen. Des Weiteren sind im Erdgeschoss der gemeinsam genutzte Sanitärbereich und der Sozialraum angeordnet.Der 100m² große Mehrzweckraum ist ebenfalls im Erdgeschoss vorgesehen. Er ist niederschwellig zugänglich und lässt sich unabhängig von den Öffnungszeiten des Gebäudes optimal von den örtlichen Vereinen, der Stadt oder durch externe Veranstaltungen und Tagungen nutzen.Die Geschäftsstelle des Biosphärengebiets Schwarzwald befindet sich im 1. Obergeschoss und Dachgeschoss. Die Büroquerwände werden nicht tragend ausgebildet und ermöglichen damit auch in Zukunft flexible Nutzungsmöglichkeiten. Im Dachgeschoss befindet sich außerdem eine kleine Wohnung. Diese beiden Einheiten werden durch einen separaten Eingang von der Ledergasse erschlossen.

Freiraum

Die verbleibenden Außenräume werden entsprechend ihren innenräumlichen Bezügen genutzt. Im rückwärtigen Bereich bieten sich neben der Tiefgaragenzufahrt Abstellmöglichkeiten für Fahrräder und Müll. Zusätzlich wird eine kleine Terrassenfläche am Sozial- und Aufenthaltsraum für die Mitarbeitenden angeboten.Die vordere Platzfläche nimmt die vorhandene Materialität des Granitpflasters auf und wird als befestigte Flache ausgebildet. Dadurch besteht die Möglichkeit für zwei Kurzeitparkplätze in diesem Bereich. An zentraler Stelle an der Ecke zur Gentnerstraße/Ledergasse laden eine Sitzbank und ein Baum zum Verweilen ein.

Energiekonzept

Der Anschluss an das örtliche Fernwärmenetz und die hochgedämmte Außenhülle bilden die Basis für das Energiekonzept des Gebäudes. In die geneigten Dachflächen können Photovoltaikpaneele integriert werden und so einen weiteren Beitrag zur positiven Ökobilanz beitragen.

Kostenschätzung für den Bau des MTB-Gebäudes

Kostenschätzung
Kostenschätzung

Stadt Schönau im Schwarzwald

Talstraße 22
79677 Schönau im Schwarzwald
Telefon 07673 8204-0
Fax 07673 8204-14
E-Mail info@schoenau-im-schwarzwald.de
Kontaktformular

Verbandsverwaltung

Gemeindeverwaltungsverband Schönau im Schwarzwald
Talstraße 22
79677 Schönau im Schwarzwald
Telefon 07673 8204-0
Fax 07673 8204-14

info@schoenau-im-schwarzwald.de
Kontaktformular

Öffnungszeiten der Verbandsverwaltung im Rathaus Schönau

Montag bis Freitag
8.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag                    
14.00 bis 18.00 Uhr
Donnerstag
14.00 bis 16.30 Uhr  

Achtung:

Um längere Wartezeiten zu verhindern, bitten wir Sie weiterhin für Dienstleistungen im Bürgerservice einen Termin zu vereinbaren (07673 8204-34).